Bo Flower – Flo Bauer

Bo Flower – Flo Bauer

Lange war es ruhiger geworden um den mittlerweile 28-jährigen MC und Produzenten Bo Flower aus Hamburg. 2005 veröffentlichte er mit “Heile Welt” ein an Glaubwürdigkeit und Innovation kaum zu übertreffendes Rapalbum. Ein Jahr zuvor erschien sein Debutalbum “Nimm`s Persönlich”.
Und mit diesem Titel steigt er auch jetzt, 2011, auf seinem aktuellen Album “Flo Bauer” ein. Persönlich wirkt das Album. Von vorne bis zum Schluss, mit Tracks, die inhaltlich direkt aus seiner  Gefühlswelt an die  Hörer herantreten. Zwölf Tracks, die das Innere eine jungen Musikers offen legen.
Wer Battlerap sucht, der wird keinen finden. Und wer auf Punchlines wartet, der wartet vergebens. Bo Flower beschäftigt sich weitestgehend mit sich selbst. Tracks, die als gesammelte Werke der letzten Jahre aber durchaus einen roten Faden zu bieten haben!

Interessant wird das Ganze auf Tracks wie “Kickflip” oder “Kuck In Die Welt”, wo ihm bei ersterem der Sprung aus der dritten in die erste Person wunderbar gelingt. Inhaltlich wertvoll!

“Kuck in die Welt, es geht entweder um Geld oder Macht, keiner wird so schnell zum Held über Nacht.” Um es auf den Punkt zu bringen, bezieht Bo Flower Stellung in dieser Gesellschaft und schafft es, mit “Kuck In Die Welt” eine wahrliche Hymne zu präsentieren!

Aus der Reihe tanzt der Track “Niemals”, der dann musikalisch und inhaltlich etwas zu sperrig wirkt. Richtig Fahrt nimmt Bo Flower dann aber nochmals auf und bietet uns mit “Halt Dich Fest” eine Bombe. Die Schicksale des täglichen Lebens, das Hoffen auf Halt Hilfesuchender, die Trostlosigkeit der Großstadt – Bo Flower verknüpft Probleme mit einer Lösung. Ein stummer Schrei nach Liebe und Geborgenheit  wird in seinem Track legitimiert und gleichzeitig wird Abhilfe geschaffen!

Es ist der Flow, der überzeugt, die Stimme, die den Texten und Aussagen eine besondere Verstärkung verleiht! Musikalisch überzeugt Bo Flower eigenhändig! Bis auf zwei Tracks von Mac C. Million und einer von DJ Beware zeichnete sich der Protagonist für den musikalischen Beitrag verantwortlich!

Warten, das sich gelohnt hat! Bo Flower – true music…

JDH