Blu & Exile – Below The Heavens

Blu & Exile – Below The Heavens

Wir gehen drei Jahre zurück und hören das “Below The Heavens” Album von Rapper Blu und Produzent Exile.
Heads kennen Blu von Emanon, dem Duo, das er zusammen mit Aloe Blacc bildet!

Der Einstieg fällt leicht, ein unglaublich soulig-rockiges Intro macht den Anfang. In dieser Stimmung geht es weiter, ohne bereits eintönig zu werden, mit “The Narrow Path”. Das Album bleibt über weite Teile hinweg sehr ruhig. Unglaublich gute Samplebeats! Da bekommen Digger große Ohren und das Kopfnicken ein Automatismus. Dezent gesetzte Cuts verschönern die Refrains, checkt “So(u)l Amazin (Steel Blazin)”.

“Blu Colla Workers”, ein nicer Track mit Ohrwurmcharakter, gefolgt von “Dancing In The Rain”, wie er smoother nicht sein könnte. Leicht poppig wirkt “First Things First”. Bereits vergessen, ist man bei Track zehn und elf, “Show Me The Good Life” (zusammen mit Aloe Blacc) und “Simply Amazin”, angekommen.
Es geht hier nicht nur musikalisch weniger harmlos zu. “The game is full of homos backwards: Mo hos than rappers, no flows but keep shows packed`er than us? Fuck that we goin platinum plus.”

“Below The Heavens”, nice & smooth, in diesem Genre des urbanen Rap durchaus vielseitig und interessant! Es bietet uns gewohnte Klänge der Protagonisten. Musikalisch eine Herausforderung und Meisterleistung, für uns ein großes Vergnügen. Ich kann es nur ans Herz legen…

JDH